Schwabing: Lebensqualität und Lifestyle im Herzen Münchens

Lesezeit: 5 Min | Autor: Caroline Grüner

Schwabing im Nordosten von München zählt zu einem der begehrtesten Wohnbezirke der bayerischen Landeshauptstadt. Maler und Literaten, angesiedelt in unmittelbarer Nähe von Kunstakademie und Universität, sorgten bereits um 1900 für eine Blütezeit der Schwabinger Bohème. Noch heute steht Schwabing für ein einzigartiges Lebensgefühl. Als Immobilienmakler für Schwabing kennen wir die Vorzüge dieses Quartiers und stellen sie Ihnen vor. Gehen Sie mit uns auf eine spannende Entdeckungsreise!

Inhaltsverzeichnis
 Edith Strobl
Edith Strobl
Geschäftsführende Gesellschafterin
Verkauf Wohnimmobilien

Häuser und Wohnungen im Kreativviertel Schwabing sind besonders begehrt

Mit knapp 70.000 Einwohnern leben in Schwabing rund fünf Prozent der Münchner Bevölkerung. Auf einem Hektar leben etwa 25 Menschen. Damit zählt Schwabing zu den am dünnsten besiedelten Stadtbezirken Münchens.

Die Maxvorstadt begrenzt Schwabing im Süden, im Osten markiert die Isar die Grenze, im Westen liegt Neuhausen, im Norden Milbertshofen, im Nordwesten Freimann.

Die erste urkundliche Erwähnung Schwabings stammt aus dem Jahr 782. Damit ist dieses damalige Dorf annähernd 400 Jahre älter als München. Die Eingemeindung 1890 bescherte dem Stadtteil einen rasanten Aufschwung. Der schicke Altbau, den wir als Immobilienmakler für Schwabing ganz besonders schätzen, darf also als relativ jung angesehen werden

Schwabing liegt direkt an dem weltberühmten „Englischen Garten“, einem Park, der zu einer Vielzahl herausragender Freizeitaktivitäten einlädt.

Dieser mit 375 Hektar größte Münchner Park zieht sich am Westufer der Isar entlang und wartet rund um den Chinesischen Turm mit einer Vielzahl an Attraktionen auf. Der berühmte Rundbau Monopteros mit seinem atemberaubenden Rundblick über München und der Surfer-Treffpunkt Eisbachwelle stellen neben dem Pagodenbau Chinesischer Turm besondere Anziehungspunkte dar. Im erst 1972 erbauten Japanischen Teehaus am südlichen Ende des Parks wird die traditionelle Teezeremonie zelebriert, die Japan-Fans aus nah und fern begeistert.

Neben Radfahrern, Joggern und Surfern schätzen aber auch Hundebesitzer und Touristen den weitläufigen Englischen Garten. Wer einen Ausflug mit dem Ruder- oder Tretboot wagen will, findet dazu auf dem Kleinhesseloher See Gelegenheit. Auch die Uferbereiche locken die Erholungsuchenden vor allem an heißen Sommertagen in Scharen an, wenngleich der See nicht zum Schwimmen geeignet ist.

Bekannt für seine Kneipen, Cafés und Restaurants ist vor allem Altschwabing, das zwischen Münchner Freiheit und Englischem Garten gelegene Areal.
Tradition trifft dort auf Moderne. Die junge Gastronomie verleiht der Szene stetig neue Impulse. Nach dem Flanieren auf der Leopoldstraße gehört der Café- oder Restaurant-Besuch für viele Schwabinger zum Pflichtprogramm. Auch Kleinkünstler fühlen sich in diesem Viertel wohl.

Die Attraktivität Schwabings spiegelt sich in den dort herrschenden Mietpreisen wider. So beläuft sich die aktuelle Durchschnittsmiete auf 20,54 Euro pro Quadratmeter. Als Immobilienmakler für Schwabing wissen wir, dass Preise von mehr als 25 Euro in den beliebtesten Lagen durchaus üblich sind. In günstigen Lagen sind es rund 18 Euro pro Quadratmeter. Ein Haus kostet im Schnitt rund 13.500 Euro pro Quadratmeter, eine Eigentumswohnung liegt bei 10.000 Euro pro Quadratmeter.

Kultur, Erholung, Gastronomie, Flanieren und Geschäfte: Dieser Mix macht den besonderen Charme Schwabings aus. Als Immobilienmakler für Schwabing begleiten wir Tag für Tag Interessenten, die diesen Stadtteil als Wohnort ins Auge gefasst haben. Profitieren Sie von unserer Erfahrung und Expertise und rufen Sie uns gerne für detailliertere Informationen an.

Dorflicher Charakter rund um den Nikolaiplatz
Dorflicher Charakter rund um den Nikolaiplatz
Wohnviertel im Herzen von Schwabing
Wohnviertel im Herzen von Schwabing

Die Liste der kulturellen und bildungsbezogenen Einrichtungen ist lang

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), 1472 in Ingolstadt gegründet, wurde 1800 nach Landshut verlegt und hat seit 1826 ihren Sitz in München. Auf mehrere Standorte in der Landeshauptstadt verteilt, liegt die Mehrzahl der Institute heute im Stadtteil Maxvorstadt, der direkt an Schwabing angrenzt. Mit mehr als 52.000 Studierenden, über 800 Professoren, 18 Fakultäten und rund 150 Studiengängen bietet sie ein beeindruckendes Spektrum.

Die Ludwig-Maximilians-Universität gilt als Keimzelle des Kunstareals München, das insgesamt 18 Museen umfasst. Alte und Neue Pinakothek, Glyptothek und die Städtische Galerie im Lenbachhaus zählen zu den bekanntesten Einrichtungen des Kunstareals. Auch 15 kulturelle Einrichtungen sind hier zu finden, darunter das Amerika-Haus München, die Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, das Zentralinstitut für Kunstgeschichte und das Oskar-von-Miller-Forum. Zudem haben sich unzählige Galerien inmitten des Kunstareals München angesiedelt.

Die Seidlvilla wartet als Schwabinger Kulturzentrum mit einem breit gefächerten Veranstaltungsprogramm auf. Neben bildender Kunst, Musik und Literatur bietet die Seidlvilla auch Raum für Vortrags- und Diskussionsforen und ist Treffpunkt von Initiativen und Selbsthilfegruppen.

Auch die Liste aller bildungsbezogenen Einrichtungen in Schwabing ist lang:
Neben Maximilians-, Oskar-von-Miller-, Sophie-Scholl- und Willi-Graf-Gymnasium haben auch Realschulen, Hauptschulen und Grundschulen ihren Sitz in Schwabing. Zahlreiche Kindergärten und Kindertagesstätten bieten umfassende Betreuungsangebote an. Als Immobilienmakler für Schwabing wissen wir um die Bedeutung dieser Einrichtungen für junge Familien, die sich für eine Immobilie in diesem lebendigen Stadtteil interessieren.

Ihr Immobilienmakler für Schwabing nennt die bekanntesten Sehenswürdigkeiten

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten dieses Stadtteils gehört zweifellos das Siegestor. Der klassizistische Triumphbogen, errichtet von 1843 bis 1850 nach den Plänen Friedrich von Gärtners, markiert das Ende der Ludwigstraße, die hier in die Leopoldstraße mündet, und bildet die Grenze zwischen Schwabing und Maxvorstadt. Mit einer Breite von 24 und einer Höhe von 21 Metern bildet das Siegestor den mächtigen Sockel für die alles überragende Quadriga mit der Bavaria und den vier Löwen.

Als eine der ältesten Kirchen Münchens gilt Sankt Sylvester. Die Erlöserkirche als älteste evangelische Kirche Schwabings ist ebenfalls ein Anziehungspunkt für viele Gläubige.

Ein besonderer Blickfang an der Leopoldstraße ist der Walking Man, eine von Jonathan Borofsky entworfene Skulptur. 17 Meter hoch und 16 Tonnen schwer, stellt der Walking Man dort seit 1995 mit ausladendem Schritt und schwungvollen Armbewegungen das Gehen dar.

Der Pumuckl-Brunnen im Luitpoldpark erfreut sich nicht nur bei Kindern großer Beliebtheit. Der quirlige Kobold aus Bronze empfängt seine Besucher mit einem bis zu vier Meter langen Wasserstrahl - und das in unregelmäßigen Abständen. Kinder haben ihren Spaß und Erwachsene schwelgen in Erinnerungen an Gustl Bayrhammer, der den Meister Eder verkörperte, und den frechen Pumuckl.

In Gedenken an den berühmten Münchner Helmut Fischer (Monaco Franze) und den Regisseur der gleichnamigen Serie, Helmut Dietl, wurden im Außenbereich des Cafés Münchner Freiheit zwei Bronze-Statuen des Künstlers Nikolai Tregor platziert. Beim Anblick dieser denken noch heute viele Fans an die Kultserie, die größtenteils in Schwabing gedreht worden war.

An das Schicksal der Geschwister Hans und Sophie Scholl erinnert eine Gedenktafel in der Franz-Josef-Straße 13. Hier wohnten sie während ihres Studiums an der Ludwig-Maximilians-Universität und hier leisteten sie aktiv Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Nach der Entdeckung der Gruppe Weiße Rose wurden beide hingerichtet.

Leopoldstraße mit Blick auf das Siegestor
Leopoldstraße mit Blick auf das Siegestor
Walking Man an der Leopoldstraße
Walking Man an der Leopoldstraße

Immobilienmakler für Schwabing hebt die gute Infrastruktur hervor

Unter dem Dach der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV) sind alle Verkehrsunternehmen zusammengefasst, die in der Landeshauptstadt München und den umliegenden Landkreisen für den Personenverkehr zuständig sind. Wichtiger Knotenpunkt ist der Schwabinger U-Bahnhof Münchner Freiheit, gelegen zwischen Leopoldstraße und Alt-Schwabing. Hier trennen sich die Linien U2 und U6, um ihren Weg nach Norden fortzusetzen.

Zudem passieren die S-Bahn-Linien S1, S7 und S8 diesen Stadtteil in München sowie insgesamt 18 Buslinien. Der U-Bahnhof Scheidplatz im Westen Schwabings gilt als bedeutender Kreuzungsbahnhof. Ein betriebsübergreifendes Mobilitätskonzept soll Wohnstraßen und Parkraum entlasten. Ziel ist es, ÖPNV und Radverkehr weiter auszubauen.

Auch ohne eigenen PKW sind alle für den täglichen Bedarf erforderlichen Einkaufsmöglichkeiten in diesem Stadtteil Münchens leicht erreichbar. Das gilt auch für die Universität, Schulen und Kindergärten sowie für Ärzte und Apotheken.

Einblick auf den Elisabethmarkt
Einblick auf den Elisabethmarkt

IMMOBILIENMAKLER FÜR SCHWABING SEHEN MÜNCHNER STADTTEIL WEITER IM AUFWIND

Der einst von Künstlern und Bohème beherrschte Stadtteil gilt heute als eines der begehrtesten Wohn- und Ausgehviertel der bayerischen Landeshauptstadt. Das kulturelle Angebot, die Nähe zu Bildungseinrichtungen und Naherholungsgebieten sowie die gute Verkehrsanbindung werden allseits geschätzt.

Wohnimmobilien erfreuen sich daher einer enormen Nachfrage, was das Angebot deutlich schmälert und für vergleichsweise hohe Preise sorgt. Als ortskundiger und versierter Immobilienmakler für Schwabing analysieren wir ständig den Markt und wissen daher genau, welche Objekte wir Ihnen besten Gewissens ans Herz legen können. Die Palette reicht dabei von gängigen Immobilien bis hin zu Luxuswohnungen in Schwabing. Ob als potenzieller Verkäufer oder als Interessent: Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren. Ein Anruf genügt.

 Edith Strobl
Edith Strobl
Geschäftsführende Gesellschafterin
Verkauf Wohnimmobilien

Immobilien in München-Schwabing

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, wie z.B. etracker und Hotjar, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.

Eine Übersicht zu den Cookies, Analysewerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Welche Cookies bzw. Erweiterungen möchten Sie erlauben?